Internationale Psychoanalyse Band 11: Erregungen

 

Ausgewählte Beiträge aus dem International Journal of Psychoanalysis

Mit einer Einführung von Angela Mauss-Hanke
315 Seiten - Paperback - Preis Euro (D): 32,90 - ISBN/ Bestellnr.  9783837925999

Erschienen im September 2016

 

Das International Journal of Psychoanalysis zählt zu den verbreitetsten und daher auch zu den einflußreichsten internationalen Fachzeitschriften der Psychoanalyse. Aus der Fülle der dort alljährlich publizierten Beiträge hat die Herausgeberin Angela Mauss-Hanke einmal mehr eine erstklassige Auswahl zusammengestellt, die in dem jüngsten, dem 11. Band dieser erfolgreichen Reihe in guter Übersetzung versammelt sind.

Im aktuellen Band geht es um Erregung auf verschiedensten Gebieten und in unterschiedlichen Erscheinungsformen: Jessica Benjamin und Galit Atlas befassen sich mit einem »Zuviel an Erregung« in der Sexualität, Irit Hameiri Valdarsky untersucht demgegenüber Zustände leerer und vernichteter Existenz. Ein ganz besonderes, auch sinnliches, Lesevergnügen ist Adele Tutters Aufsatz über Poussins Narziss. Anna Christopoulos bringt uns nahe, wie sich die aktuelle sozioökonomische Krise in Griechenland auf die Arbeit mit PatientInnen auswirkt. Ferner finden sich wissenschaftliche Studien zu Halluzinationen in der Psychose sowie zur Übertragung bei Perversionen. Ein Highlight in diesem Band ist Piera Aulagniers wegweisender Beitrag »Geburt eines Körpers, Ursprung einer Geschichte« aus dem Jahre 1986, der hier erstmals in deutscher Übersetzung erscheint und von Sara Flanders kommentiert wird.

 

Inhaltsverzeichnis & Leseprobe

 

Bestellen